Grußworte des DGZMK-Präsidenten und des APW-Vorstandes

​​​​​​​

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

herzlich willkommen zur DGZMK/APW-Jahrestagung 2024 in Kooperation mit dem Deutschen Zahnärztetag. Es ist beeindruckend zu beobachten, wie die wissenschaftlichen Fachgesellschaften innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) uns vor Augen führen, wie eine erstklassige Patientenbehandlung in ihrer Disziplin durch evidenzbasierte Therapien erreicht werden kann.

Wir freuen uns über zahlreiche Leitlinien, die uns wissenschaftlich fundierte Behandlungsempfehlungen liefern. Dennoch stehen wir vor der Herausforderung, diese Empfehlungen in einer Versorgungsrealität umzusetzen, in der noch Raum für Verbesserungen besteht. Dies hat zur Frage geführt, die das Motto der diesjährigen Tagung bildet: "Zahnmedizin 2024: Welche Qualität müssen wir uns leisten?"

Die niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen sehen sich derzeit mit einer Vielzahl von Herausforderungen konfrontiert. Die Patientinnen und Patienten erwarten zu Recht moderne Therapien, während die Zahnärzteschaft gleichzeitig unter anderem die Anforderungen des GKV-Finanzstabilisierungsgesetzes beachten muss. Hinzu kommt der Wettbewerbsdruck von wirtschaftlich ausgerichteten I-MVZs. Zusätzlich sind heute verstärkte Anstrengungen erforderlich, um bestehende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu halten und junge Menschen für den Beruf der ZFA zu begeistern.

Die DGZMK/APW-Jahrestagung/Deutscher Zahnärztetag bietet eine Plattform, um wissenschaftliche Leitlinien mit der Versorgungsrealität in Einklang zu bringen und zu diskutieren, welche Qualität die Zahnmedizin heute bieten sollte. Wir freuen uns auf einen lebendigen Austausch auf dem Kongress und in gemütlicher Runde am Abend am Rhein.
​​​​​​
Prof. Dr. Dr. Jörg Wiltfang
Präsident der DGZMK
Tagungspräsident


​​​

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,


anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) heißen wir Sie bei der DGZMK/APW-Jahrestagung in Kooperation mit dem Deutschen Zahnärztetag in Düsseldorf herzlich willkommen! Seit 1974 organisiert die APW als Fortbildungsinstitut der DGZMK die "gezielte und systematische Fortbildung des praktischen Zahnarztes auf wissenschaftlicher Grundlage", wie es im Gründungsjahr auf einer Pressekonferenz verkündet wurde. Seither haben wir uns immer auf Qualität und Verlässlichkeit konzentriert, um Ihnen evidenzbasierte Lehrinhalte in kompakter Form zu präsentieren.

Unser Berufsfeld, die „klassische Zahnmedizin“, befindet sich in einem Veränderungsprozess. Die Digitalisierung in Diagnostik, Therapie und Dokumentation ist dabei nur ein Aspekt. Im Mittelpunkt steht die Transformation der Zahnmedizin zur oralen Medizin. Die engen Verbindungen zwischen Mundgesundheit und allgemeiner Gesundheit sind seit vielen Jahren Gegenstand der Forschung.

Gleichzeitig steht die moderne Zahnmedizin im Spannungsfeld zahlreicher Errungenschaften einerseits und einer angespannten wirtschaftlichen Situation verbunden mit Personalmangel andererseits. Angesichts dieser anspruchsvollen Lage ist es von entscheidender Bedeutung, eine gesundheitspolitische Debatte anzustoßen, eben die Frage: Welche Qualität können und sollten wir uns in der heutigen Zeit leisten?

Wir freuen uns, Ihnen mit dem DGZMK/APW-Kongress/Deutscher Zahnärztetag auf so vielen zahnmedizinischen Gebieten wie Kariologie, Parodontologie, Implantologie, Kieferorthopädie, Trauma und Mundschleimhauterkrankungen – um nur einige zu nennen – ein kompaktes Update präsentieren zu können. Ganz besonders begrüßen wir auch die jungen Kolleginnen und Kollegen und wünschen Ihnen viele Inspirationen bei unseren speziell auf sie zugeschnittenen Programmteilen.

Ihr
​​​​​​​
                                            
Dr. Dr. Markus Tröltzsch   ​​​​​​​
​​​​​​​Vorstandsvorsitzender der APW
Wiss. Tagungsleitung 
​​​​​​​
Dr. Markus Bechtold
​​​​​​​Stellvertretender Vorsitzender
​​​​​​​Wiss. Tagungsleitung
​​​​​​​
​​​​​​Prof. Dr. Christian Gernhardt
Stellvertretender Vorsitzender
​​​​​​​Wiss. Tagungsleitung
​​​​​​​
​​​​​​​